Zahlreiche Aktivitäten und Anlässe rund um die Grossrats- und Regierungsratswahlen prägten das Jahr 2016. Bereits im ersten Quartal begannen wir unsere Anliegen zu kommunizieren und Schwerpunkte zu setzen. Im Januar konnte zusammen mit den Jungen CVP, FDP und SVP die Zweiradinitiative eingereicht werden. Im Mai engagierten wir uns für eine lebendigere Innenstadt, ohne Bewilligungsdschungel und mit vielseitigeren Möglichkeiten zur Verpflegung an sogenannten Food-Trucks. Mit der Forderung nach einer neuen Lösung für den Aeschenplatz präsentierten wir im Sommer eine aufwendig visualisierte Verkehrslösung, die auf reges Interesse seitens der Medien stiess. Neben den Themen Mobilität und Gastronomie legten wir den Fokus auf den Bildungsstandort. Die Verhinderung von Einsparungen an der Universität sowie die Optimierung der Wohnsituation der Studierenden gehören dabei zu unseren Kernanliegen.

Im August wurde unter dem Motto Wir bekennen Farbe unsere Kampagne für die Grossratswahlen lanciert. Nominiert waren acht Jungliberale, MH, RB, LH, BG, AS, AvF, PS, DB. Jeder der Kandidierenden setzte sich mit grossem Engagement dafür ein, durch Flyer oder Social Media Präsenz seine Anliegen zu kommunizieren. Auf Facebook wurden regelmässig die Statements der Kandidierenden publiziert und Anlässe angekündigt. Eine unserer Aktivitäten im Rahmen des Wahlkampfes führte uns in das Blutspendezentrum Basel, wo wir als junge Spender zum idealen Zielpublikum gehörten. Mit einem Appell an andere Parteien, Politiker und Private, hofften wir, ein Zeichen zu setzen und uns aktiv für die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung einzusetzen. Wir forderten Taten statt verheissungsvoller Worte im Wahlkampf.

Der Erfolg bei den Wahlen am 23. Oktober 2016 zeugte schliesslich von dem grossen Einsatz unserer Mitglieder und Kandidierenden. Mit zwei Platzierungen unter den ersten drei Nachrückenden sowie weiteren beachtlichen Resultaten in den übrigen Wahlkreisen konnten sich die Jungliberalen bestens positionieren und zum Erfolg der Mutterpartei beitragen.

Ein beliebter Treffpunkt war auch in diesem Jahr der gemeinsame Stammtisch. An einem Donnerstag im Monat wird in gemütlichem Beisammensein rege diskutiert und neue Ideen geschmiedet. Besonders für Neumitglieder ist dies der ideale Ort, um sich ein Bild unserer Partei zu machen. Wir hoffen, auch im neuen

Basel, 31. 03. 2017

Jahr, weitere interessierte Jungbürger und Jungbürgerinnen bei uns willkommen heissen zu können.

Für die Jungliberalen Basel-Stadt

Die Vizepräsidentin, Diana Blome

Der Präsident, Michael Hug